ISLA-DE-OMETEPE

Es macht Spaß, über den Nicaraguasee nach Ometepe zu fahren und bereits die volle Pracht von Ometepes Vulkanen zu geniessen: Vulkan Concepion ist der größere, hat einen symmetrischen Kegel, ist aktiv und speit regelmäßig Asche, Vulkan Maderas dagegen ist der kleinere, seine Hänge sind grüner, da dicht von einem Nebelwald bewaldet, dem optimalen Lebensraum für unzählige Arten von Blumen und bunten Schmetterlingen. In der Abenddämmerung schwatzen exotische Vögel.

Generell braucht es nur wenige Tage, um die ganz eigene Magie der Insel zu entdecken und ihre Most-Do’s abzudecken: Besuchen Sie das Museum mit seiner ausgezeichneten Ausstellung von archäologischen Artefakten in der hübschen Stadt Altagracia. Wandern Sie auf den Wegen des Naturreservats Charco Verde, wo der Dschungel bis zum schwarzen vulkanischen Strand hinunterreicht und somit einen ausgezeichnete Ort zur Vogelbeobachtung und für Kajakfahrten in der Bucht bietet. Oder beginnen Sie im Morgengrauen, den Maderas zu erklimmen, der von einem schönen Kratersee gekrönt wird und an dessen Westwand ein beeindruckender Wasserfall herunterläuft (Aufstieg: Dauer für körperlich fitte Abenteurer ca. 4 Stunden).

Auf der Insel – hauptsächlich an den nördlichen und nordöstlichen Hängen des Vulkans Maderas – sind zudem archäelogische Statuen und Petroglyphen zu sehen, die um das Jahr 300 v.Chr. als Hommage an die alten Götter der Nahuatl-Einwohner, ursprünglich aus Mexiko stammend, die sich hier niederließen. In der Nähe von Altagracia, mit seiner schönen Aussicht auf den Vulkan Concepion und seinem zentralen Park mit einigen der berühmtesten präkolumbischen Statuen in Nicaragua, liegen einige schöne Strände, wie beispielsweise Santo Domingo, wo zudem eine ansprechende Auswahl an Unterkünften zu finden ist. Auf der Landenge zwischen den beiden Vulkanen befindet sich der Isthmus von Istiam, hier gibt es mehrere Lagunen und Buchten, die die Vogelbeobachtung und das Kajakfahren ermöglichen.

Anreise: Zweimal wöchentlich per Inlandsflug, oder einfacher und landschaftlich mindestens genauso schön per Fährschiff vom Hafen San Jorge aus über den Nicaraguasee zum Hafen von Moyogalpa oder San José (Fahrtdauer ca. 1h).